Sieben Fakten zur Fahrzeugpflege

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH hat aus dem aktuellen DAT-Report 2019 Fakten zum Thema Autopflege analysiert.

► 59 Prozent aller Pkw-Halter waschen ihr Fahrzeug mindestens einmal im Monat
Bei Haltern deutscher Premiummarken und Vielfahrern spielt die Fahrzeugpflege eine größere Rolle
► Waschanlage bei Pkw-Pflege klar favorisiert; nur jeder Fünfte wäscht von Hand
► Durchschnittsausgaben für Autowäsche bei 11 Euro
► Für 57 Prozent der Pkw-Halter ist ein gepflegtes Fahrzeug auch ein Wohlfühlfaktor
► Knapp die Hälfte aller Pkw-Halter hat Freude an der Pflege ihres Fahrzeugs
► Mehrheit der Pkw-Halter sieht regelmäßige Wartung und Pflege als werterhaltend

 

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH hat aus dem aktuellen DAT-Report 2019 Fakten zum Thema Autopflege analysiert. Hierbei wurden die Angaben aller repräsentativ befragten Pkw-Halter betrachtet. Ermittelt wurde, welchen Stellenwert das Thema für sie und ihr Fahrzeug einnimmt und wie mit der Pflege umgegangen wird.

Hier die Ergebnisse im Überblick: 
 

  1. 59 Prozent aller Pkw-Halter waschen ihr Fahrzeug mindestens einmal im Monat. Mehr als die Hälfte aller Pkw-Halter in Deutschland reinigt ihr Fahrzeug – egal ob in der Waschstraße oder durch Selbstpflege z.B. in der Waschbox – mindestens einmal pro Monat. Dies gilt für männliche und weibliche Pkw-Halter gleichermaßen. Zwölf Prozent aller Befragten reinigen ihr Fahrzeug alle sechs Monate oder seltener, drei Prozent gaben an, ihren Pkw wöchentlich zu waschen.
     

  2. Bei Haltern deutscher Premiummarken und Vielfahrern spielt die Fahrzeugpflege eine größere Rolle: In der Betrachtung nach Fabrikatsgruppen zeigt sich, dass deutlich mehr Halter deutscher Premiummarken (69 Prozent) ihr Auto mindestens einmal pro Monat in die Waschstraße steuern oder beim Waschen selbst Hand anlegen als der Durchschnitt. Halter von Importfabrikaten erledigen das zu 55 Prozent. Wer mit seinem Wagen 30.000 Kilometer und mehr pro Jahr fährt, legt ebenfalls mehr Wert auf Fahrzeugpflege: 72 Prozent dieser Vielfahrer waschen ihren Pkw mindestens einmal pro Monat, Wenigfahrer mit unter 10.000 Kilometern Jahresfahrleistung erledigen dies nur zu 56 Prozent.
     

  3. Die Waschanlage ist bei der Pkw-Pflege klar favorisiert: 77 Prozent der Pkw-Halter lassen ihr Automobil in der Waschanlage waschen. Selbstpflege, also Waschen von Hand z.B. in einer Waschbox, bevorzugen dagegen nur 22 Prozent. Identisch ist hier erneut die prozentuale Verteilung unter männlichen und weiblichen Pkw-Haltern, Unterschiede gibt es dagegen nach Pkw-Alter und nach Jahresfahrleistung: Pkw-Halter mit Fahrzeugen, die 10 Jahre und älter sind, waschen mit 29 Prozent deutlich häufiger von Hand. Nur 15 Prozent aller Vielfahrer (mit 30.000 Kilometern pro Jahr und mehr) nehmen sich Zeit für eine Handwäsche, bei den Wenigfahrern liegt dieser Anteil bei 25 Prozent.
     

  4. Durchschnittsausgaben für Autowäsche bei 11 Euro: Bei den Ausgaben für eine Autowäsche lassen sich die Pkw-Halter in drei nahezu gleichgroße Gruppen einteilen: 32 Prozent geben für die Autowäsche weniger als 10 Euro aus, 29 Prozent ist diese exakt 10 bis 11 Euro wert, und 33 Prozent investieren in die Pflege 11 Euro und mehr. Hier wird nicht unterschieden, ob es sich um die Fahrzeugwäsche in einer Waschanlage oder einer Waschbox handelt.
     

  5. Wohlfühlfaktor gepflegtes Automobil: Für 57 Prozent der Pkw-Halter muss das eigene Fahrzeug innen wie außen gepflegt aussehen, da diese sich beim Fahren ansonsten nicht wohlfühlen. Je neuer der Pkw ist, umso höher steigt dieser Wert: 66 Prozent der Pkw-Halter von maximal 2 Jahre alten Fahrzeugen stimmen dieser Aussage zu. Unterschiede gibt es zudem bei Frauen und Männern: Während für 61 Prozent der Männer ein gepflegtes Fahrzeug ein Muss ist, liegt dieser Anteil bei Frauen nur bei 49 Prozent.
     

  6. Freude an der Pkw-Marke heißt auch Freude an der Pkw-Pflege: 42 Prozent der Pkw-Halter pflegen ihr Auto gerne beziehungsweise die Pflege bereitet ihnen sogar Freude. Von 100 Männern stimmen 47 dieser Aussage zu, von 100 Frauen allerdings nur 33. Wer sich selbst als markentreu bezeichnet, hat ebenfalls deutlich mehr Freude, sein Fahrzeug zu pflegen (51 Prozent bestätigen das), als diejenigen, denen die Pkw-Marke egal ist. Von dieser Teilgruppe hat nur jeder Dritte Lust darauf, das eigene Fahrzeug zu pflegen.
     

  7. Wartung und Pflege erhöhen Wiederverkaufswert: 83 Prozent aller Pkw-Halter sind überzeugt, dass regelmäßige Wartung und Pflege den Wiederverkaufswert eines Automobils erhöhen. Die für den DAT-Report befragten Pkw-Halter hatten zum Zeitpunkt der Befragung ihr Fahrzeug im Schnitt 4,5 Jahre in ihrem Besitz. Etwas prägnanter stellt sich das bei den für den DAT-Report befragten Pkw-Käufern dar. Deren Kaufprozess lag zum Zeitpunkt der Befragung maximal ein halbes Jahr zurück. 89 Prozent der Gebrauchtwagen- und 95 Prozent der Neuwagenkäufer sind davon überzeugt, dass Wartung und Pflege zum Pkw-Werterhalt beiträgt.
     

Bildmaterial (Quelle: DAT) in hoher Auflösung kann am Ende dieser Meldung heruntergeladen werden.

---

Über den DAT-Report

Der DAT-Report ist eine jährliche Publikation der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) und erscheint seit 45 Jahren. Er ist seit den 1970er Jahren die verlässliche, neutrale Quelle für Informationen rund um den Gebrauchtwagen- und Neuwagenkauf sowie das Werkstattgeschäft. Der DAT-Report gilt als Standardwerk der Automobilbranche und gibt Jahr für Jahr in einer einzigartigen Form exakte Auskünfte über die automobilen Befindlichkeiten in Deutschland. Seit es den DAT-Report gibt, wird das Marktverhalten deutscher Autofahrer transparent und greifbar. Deshalb hat sich diese umfangreiche Studie bereits seit über vier Jahrzehnten als wichtiges Instrument zur strategischen Planung in der Automobilwirtschaft etabliert. Basis für den DAT-Report ist stets eine repräsentative Befragung von Endverbrauchern, die von einem neutralen Marktforschungsinstitut im Auftrag der DAT vorgenommen wird. Der aktuelle DAT-Report 2019 umfasst 84 Seiten und 131 Grafiken. Seit dem 26. Februar wird der neue DAT-Report 2019 der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Die Studie ist kostenpflichtig. Alle Informationen zu den Bestellmodalitäten finden sich unter report.dat.de

Für den DAT-Report 2019 wurden durch das Marktforschungsinstitut GfK insgesamt 3.943 Privatpersonen zum Autokauf und zum Werkstattverhalten befragt. Für den Pkw-Kauf waren es 2.628 Personen (Befragung durch Face-to-Face-Interviews); Bedingung: Der Pkw-Kauf musste im Zeitraum März bis Juni 2018 stattgefunden haben. Der Befragungszeitraum dauerte von Juli bis Oktober 2018. Für den Reparatur- und Wartungsbereich wurden 1.315 Autofahrerinnen und Autofahrer / Pkw-Halterinnen und -Halter befragt (Befragung durch Fragebogenversand per Post). Der Befragungszeitraum dauerte von Oktober bis November 2018. Via Twitter (twitter.com/datgroup) werden u. a. regelmäßig Zahlen aus dem DAT-Report unter #datreport publiziert. Unter report.dat.de finden sich spezielle Grafiken und zusätzliche Informationen. Einmal im Monat erscheint ferner das DAT Diesel-Barometer® unter dieselbarometer.dat.de und der kostenfreie SilverDAT-Newsletter u.a. mit weiteren Infos aus dem DAT-Report oder Sonderthemen und Rückblenden über mehrere Jahre oder Jahrzehnte. Anmeldung unter www.dat.de/newsletter.

---

Über die DAT

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) ist ein international tätiges Unternehmen der Automobilwirtschaft, das umfassende Kraftfahrzeugdaten erhebt, ergänzt, erstellt, aufbereitet, strukturiert und dem Markt dann flächendeckend über unterschiedlichste Medien und Softwarelösungen zur Verfügung stellt.

Die DAT versteht sich als neutrales Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Interessengruppen der Automobilbranche und wird seit knapp 90 Jahren von ihren Gesellschaftern VDA, VDIK und ZDK getragen. Ein aus verschiedenen Verbraucherverbänden gebildeter Beirat überwacht unter der Leitung des ADAC die Aktivitäten und insbesondere die Wahrung der uneingeschränkten Neutralität der DAT im Sinne der privaten und gewerblichen Verbraucher.

Weiterempfehlen auf