SilverDAT 3 Update

Technologische Weiterentwicklung der "SilverDAT 3" setzt Fokus auf intuitives Bedienkonzept

Anfang November hat die DAT mit einem umfangreichen Update die SilverDAT 3 in wesentlichen Punkten überarbeitet. Mit der technologischen Weiterentwicklung in ihrem Kernprodukt setzt die DAT den Fokus auf ein intuitives Bedienkonzept für mehr Flexibilität und effiziente Prozessabwicklung im Arbeitsalltag ihrer Kunden.

Die Optimierung der Usability für mehr Flexibilität und effiziente Prozessabwicklung im täglichen Arbeitsablauf stand dabei im Fokus. Mit diesem Update wurde unter anderem das Responsive-Design-Konzept auf Basis von Kundenfeedback und Anregungen von Kollegen aus dem Haus deutlich überarbeitet. „Das bedeutet für unsere Kunden, dass sie mit SilverDAT 3 auf jedem beliebigen Tablet arbeiten können“, sagt DAT-Mitarbeiterin Nadine Kärcher, die als Technical Pre-Sales Consultant Management Applikations bei der DAT an der Oberflächenentwicklung arbeitet.

Für die DAT stand der Kundennutzen bei diesem Projekt an erster Stelle. Es ging darum, die Bedienung der SilverDAT 3 weniger kompliziert zu machen. Nun kann jeder Anwender seine Aufgaben leichter erledigen. Alle Funktionen wurden hinterfragt und das Design vereinfacht, damit die wichtigen Punkte besser erkennbar sind. „Wir möchten, dass die Kunden mit so wenig Klicks wie möglich – nach dem Motto 'Keep it simple' - bei der Bedienung der Software auskommen“, betont Nadine Kärcher.

Das übersichtliche Navigationskonzept des Hauptmenüs erleichtert die Steuerung durch die primären Module wie beispielsweise die Vorgangsübersicht. Notwendige Aktionen – wie einen neuen Vorgang erfassen - sind immer verfügbar. Weitere Aktionen werden angezeigt, sobald ein oder mehrere Vorgänge ausgewählt werden. Zudem gibt es zusätzliche Interaktionen für einzelne Arbeitsschritte, die nun in einer vereinfachten Darstellung sichtbar sind. So können mit wenigen Klicks beispielsweise die Anhänge oder Berichte eines einzelnen Vorgangs angezeigt werden. Die zentrale Ansicht der Funktionen – wie ein „Fahrzeug reparieren“, ein „Fahrzeug bewerten“ oder eine „E-Mail versenden“ – schafft Klarheit für den Anwender.

Die Erweiterung der Statusleiste gibt einen klaren Überblick und die Kontrolle über die nächsten möglichen Prozessschritte innerhalb eines Vorgangs. Wichtige Bedienelemente rücken in der Tabletansicht in den Fokus. Weitere Funktionen können durch das sogenannte Hamburger-Menü in allen Modulen beliebig ein- und ausgeblendet werden. Die fixierte Tableiste sorgt beim Scrollen dafür, dass Anwender den Überblick über die verschiedenen Formularinhalte behalten. Wenn die Auftragsdaten befüllt sind, können Anwender nun noch einfacher in die Fahrzeugauswahl wechseln und anschließend eine Kalkulation durchführen. Zusätzlich können die Kunden nun direkt mit dem Tablet die für sie notwendigen Bilder aufnehmen und hochladen. All diese Erweiterungen garantieren hohe Flexibilität und Effizienz im Arbeitsalltag mit der SilverDAT 3.

Weiterempfehlen auf