VW-Original-Teile direkt aus der SilverDAT3 bestellen

Neue Schnittstelle zwischen SilverDAT3 und ETKA beschleunigt Teile-Bestellprozess.

Die DAT und die LexCom Informationssysteme GmbH (LexCom) haben in enger Zusammenarbeit mit dem Volkswagen Konzern eine Schnittstelle zwischen der Reparaturkostenkalkulation der SilverDAT 3 und dem elektronischen Teilekatalog des VW-Konzerns ETKA entwickelt.
Mit der von LexCom im Oktober 2021 bereitgestellten Version 8.4 des ETKA arbeiten alle autorisierten Händler und Servicebetriebe der Volkswagen-Gruppe, d. h. der Marken VW, Audi, Seat und Skoda. Ebenso haben nahezu alle Betriebe der Volkswagen-Gruppe die Software SilverDAT 3 im Einsatz. Werkstätten in der Volkswagen-Organisation erstellen täglich mit SilverDAT3 Tausende von Reparaturkostenkalkulationen. Das Programm verwendet dazu die originalen Arbeitswerte (AW)-Vorgaben für alle Arbeitsschritte und die originalen Teilenummern. Nun kommt mit der Schnittstelle zu ETKA ein wesentlicher Schritt dazu.


Nach einer Kalkulation kann die Werkstatt die aufgelisteten Teile einfach per Mausklick in den ETKA übernehmen und die Original-Teile bestellen. Der besondere Clou dabei ist eine integrierte Prüfung aller Positionen. Hintergrund ist: Zwar listet die SilverDAT 3 die originalen Teilenummern auf, doch für eine Bestellung sind zuweilen zusätzliche Informationen erforderlich. „Etwa muss bei durchgefärbten Kunststoffteilen die Farbe mit angegeben werden, oder verbirgt sich hinter der Position Scheibenkleber nicht automatisch der in der Volkswagen-Gruppe verwendete Kleber. Dank der Prüfung wird die Datenqualität verfeinert, gegebenenfalls mitzuverwendende Teile ergänzt und an das Bestellsystem angepasst. So wird aus einer Teileposition automatisch eine bestellbare Teileposition“, erklärt Markus König, Leiter Produktlinie Costing Applications bei der DAT.
Im Praxiseinsatz wird nach der abgeschlossenen Reparaturkostenkalkulation mit der SilverDAT3 die Liste der erforderlichen Teile, der sogenannte Warenkorb, an den ETKA übergeben. Dort kann der Warenkorb bei Bedarf ergänzt und in eine Bestellung umgewandelt werden. „Übrigens werden nach Abschluss des Bestellprozesses die von ETKA verfeinerten Teilenummern an die SilverDAT 3 zurückgespiegelt. So können die Daten mit in die Kalkulation und damit die spätere Abrechnung mit einer Versicherung zum Beispiel im Schadenfall einfließen“, betont Markus König.

Thomas Maier-Kögel, Produktmanager bei LexCom, ergänzt: „Eine manuelle Nachbearbeitung der Bestellung erübrigt sich so in den meisten Fällen. Außerdem ergibt sich pro Auftrag eine Zeitersparnis von 15 Minuten bis zu einer Stunde, da die händische Übertragung der Teilepositionen entfällt.“
Steffen Schwarz, VW Konzern After Sales Service, Literatur & Systeme: „Für den Volkwagen Konzern ist die Versorgung unserer Händler und Werkstätten mit Original-Teilen ein enorm wichtiges, aber auch komplexes Geschäftsfeld. Immerhin umfasst unser Sortiment 1,6 Millionen unterschiedliche Originalteile für 13 Konzernmarken. Für die passgenaue Bestellung der VW-, Audi-, Seat-, Skoda-Händler und Servicebetriebe ist mit
der Schnittstelle zwischen SilverDAT 3 und ETKA eine wesentliche Beschleunigung des Bestellprozesses realisiert worden.“


Hintergrund:

ETKA

ETKA steht für „ErsatzTeileKAtalog“ und ist das Teileinformationssystem für die Marken
des Volkswagen Konzerns. ETKA ist bei allen Händlern des VW-Konzerns im Einsatz und
beinhaltet neben Explosionszeichnungen einzelner Baugruppen und diversen Teilelisten
auch Hinweise zu Modellen - etwa Ausstattungsvarianten und die Einbaudauer von Motoren
und Getrieben nach Kennbuchstabe. Der Einstieg in den Katalog erfolgt in der Regel über
die Fahrgestellnummer oder aber über Modell, Haupt- und Untergruppe. Jedes
fahrzeugspezifische Ersatzteil hat eine konzernweite einmalige Teilenummer, auf Basis
derer die Ersatzteilsuche vereinfacht wird. Sofern Teile bereits entfallen sind, werden in
ETKA Nachfolger oder auch mehrere Nachfolgeteile im Verbund angezeigt. Daneben bietet
ETKA zusätzliche Informationen wie z. B. den Zubehör- oder Werkstattausrüstungskatalog.
Für die Anbindung an Dealer Management Systeme etc. verfügt ETKA über mehrere
Schnittstellen.


SilverDAT 3

SilverDAT 3 ist das am häufigsten genutzte Kalkulationssystem der Autobranche und ist in
Deutschland bei über 20.000 Automobilbetrieben, Werkstätten, Sachverständigen und
weiteren Playern der Branche im Einsatz. SilverDAT 3 ermöglicht einen Zugriff auf
sämtliche Daten, die zur Bewertung, Reparaturkostenkalkulation, der Erstellung von
Prognosen etc. notwendig sind. Zudem ist via SilverDAT 3 eine Abfrage der
Fahrgestellnummer zur eindeutigen Identifizierung von nahezu 100% des Pkw-Bestandes
und ein Zugriff auf die Original-Reparaturanleitungen vieler Hersteller und Importeure
möglich. Das prozessgesteuerte Online-Tool ist responsive und cloudbasiert verfügbar.

Weiterempfehlen auf