DAT-Gremien


DAT-Gesellschafter

Als Gesellschafter der DAT fungieren die Verbände der deutschen Automobilwirtschaft:

  • VDA (Verband der Automobilindustrie)
  • VDIK (Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller)
  • ZDK (Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe)

Diese Verbände repräsentieren nahezu die gesamte Automobilwirtschaft in Deutschland auf Hersteller-, Zulieferer- Importeurs- und Handels- sowie Werkstattseite.


DAT-Beirat

Der DAT-Beirat besteht aus Vertretern von Verbraucherverbänden bzw. entsprechender Organisationen der Motorjournalisten, des Straßenverkehrgewerbes sowie der Automobil- und Versicherungswirtschaft. Sie wachen über die Vorgehensweise und Strategie der DAT. Durch die Einbeziehung sämtlicher Marktbeteiligten ist bei der DAT ein Höchstmaß an Kontrolle und Unabhängigkeit gewährleistet.

Der DAT-Beirat besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • ACE (ACE Auto Club Europa e. V.)
  • ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e. V.)
  • AvD (Automobilclub von Deutschland e. V.)
  • BFL (Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Hauptverband Farbe Gestaltung Bautenschutz)
  • BGL (Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e. V.)
  • BVSK (Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e.V.)
  • BZP (Bundes-Zentralverband Personenverkehr)
  • GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.)
  • VDA (Verband der Automobilindustrie e. V.)
  • VDIK (Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e. V.)
  • VdM (Verband der Motorjournalisten e. V.)
  • ZDK (Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V.)
  • ZKF (Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e. V.)
  • ZVK (Zentralverband des Kraftfahrzeughandwerks)

Der Beirat der DAT trifft sich regelmäßig, um sich über die Strategie der DAT zu informieren und die Entwicklungen kritisch zu begleiten. Den Vorsitz des DAT-Beirats hat der ADAC inne.