noxa solutions setzt auf DAT-Produkt „SilverDAT“

Alle für noxa solutions tätigen Sachverständigen werden ab sofort auf Daten, Produkte und Dienstleistungen der DAT zugreifen.

  • Alle angestellten und kooperierenden Sachverständigen arbeiten mit DAT-Produkten
  • Fokus auf Reparaturkostenkalkulation, Wiederbeschaffungswertermittlung und Mietwagenspiegel
  • 2012 gegründetes Unternehmen setzt auf Cloud-Lösung der DAT

 

Minden / Ostfildern (19.08.2020) – In Folge eines umfassenden Praxistests hat die Sachverständigen-Organisation noxa solutions GmbH & Co. KG einen Rahmenvertrag mit der DAT abgeschlossen. Alle für noxa solutions tätigen Sachverständigen werden ab sofort auf Daten, Produkte und Dienstleistungen der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) zugreifen.

Das im Mai 2012 von Werner von Hebel gegründete Unternehmen noxa solutions beschäftigt aktuell 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 43 fest angestellte Kfz-Sachverständige. Zudem bestehen Verträge mit zahlreichen weiteren freiberuflich tätigen Experten, die als Partner-Sachverständige der noxa solutions bundesweit flächendeckend im Einsatz sind. Diese werden im Rahmen dieser Kooperation zukünftig ebenfalls mit den Daten- und Informationssystemen der DAT arbeiten.

Im Einsatz ist u.a. die Reparaturkostenkalkulation („SilverDAT Calculate Expert“) und das DAT-System zur Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes („SilverDAT Valuate Expert“). Beide Anwendungen sind cloudbasiert und daher stets aktuell und unabhängig vom Betriebssystem auf allen Endgeräten verfügbar. Der Zugriff auf diese Anwendungen erfolgt via Schnittstelle. Geplant sind jährliche Schaden- und Wertgutachten in einem mittleren fünfstelligen Umfang. Auch werden alle Sachverständige der noxa solutions den DAT-Mietwagenspiegel verwenden. Speziell für die neutrale Ermittlung von regional gültigen Mietpreisen für Werkstattersatzfahrzeugen und die Kosten für den Nutzungsausfall ist das DAT-System eine wichtige und verlässliche Datenquelle für die Sachverständigen von noxa solutions.

„Aufgrund unserer persönlichen Erfahrung, aber natürlich auch nach sehr gründlicher Analyse aller Daten- und Software-Anbieter auf dem Schadenmarkt sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die DAT für unsere Organisation das attraktivste Daten- und Software-Paket bietet“, erklärt Ulla Lanwer, Geschäftsführerin der noxa solutions. Werner von Hebel, Geschäftsführer der noxa solutions, ergänzt: „Entscheidend für unsere Umstellung sind neben der Anwendung SilverDAT 3 das gute Preis-/Leistungsverhältnis der DAT und der tolle Service bzw. Support, wenn es einmal Fragen geben sollte.“

Jens Nietzschmann, DAT-Geschäftsführer, resümiert: „Herrn von Hebel schätzen wir schon viele Jahre als außerordentlich qualifizierten und vor allem konstruktiv-kritischen Experten in der Sachverständigen-Szene. Wir freuen uns deshalb ganz besonders, dass es uns endlich gelungen ist, ihn und sein Team von der Qualität der SilverDAT 3 und der DAT als neutrale Dateninstanz der automobilen Wirtschaft zu überzeugen.“

Bildunterschriften:

Werner von Hebel und Ulla Lanwer, Geschäftsleitung noxa solutions (Foto: noxa solutions)

Weiterempfehlen auf