Aktivieren Sie JavaScript, um diese Anwendung nutzen zu können.
Lesen Sie unter Internet Explorer oder Mozilla Firefox, wie Sie JavaScript aktivieren.

Aktuell

Integration von Chevrolet-Daten

VIN-Abfrage der DAT nahe 100 Prozent Marktabdeckung

  • Ab Januar 2015 sämtliche Daten von Chevrolet im Portfolio
  • Marktabdeckung für VIN-Abfrage erreicht nahezu 100 Prozent
  • Präzision durch DAT Know-how bei Ausstattungspaketen

Ostfildern (21. November 2014): Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) erweitert ihr Portfolio bei der VIN-Abfrage um die Marke Chevrolet und deckt damit ab Januar 2015 fast hundert Prozent des gesamten Pkw-Fahrzeugbestandes in Deutschland ab.

Auch wenn der Verkauf von neuen Chevrolet-Fahrzeugen in Deutschland eingestellt wurde, ist eine sichere Bereitstellung von Daten weiterhin enorm wichtig. Nur so sind Werkstätten, Autohäuser und letztendlich auch die Besitzer eines Chevrolet in Sachen Wartung und Reparaturen in Zukunft auf der sicheren Seite. In Deutschland sind laut Kraftfahrt-Bundesamt 260.758 Fahrzeuge der Marke im Bestand.

Basis für die exakte Feststellung, um welchen Chevrolet es sich bei Reparaturen oder der Fahrzeugbewertung handelt, ist die Fahrgestellnummer. Diese ist eindeutig wie ein Fingerabdruck. Die DAT hat bereits im Jahr 2005 eine Funktion geschaffen, welche über die Erfassung der VIN (Vehicle Identification Number) innerhalb des Daten- und Informationssystems SilverDAT eine elektronische Identifikation von Marke, Modell sowie der gesamten Serien- und Sonderausstattung auf eine sehr komfortable Weise ermöglicht.

Bei der Inzahlungnahme von Fremdfabrikaten liefert sie dem Handel eine verlässliche Basis für die Ermittlung des Einkaufswertes und ist auch die maßgebliche Voraussetzung für exakte Reparaturkostenkalkulationen bis hin zur Bestellung von Ersatzteilen. Je nach Datenlieferung der Hersteller und Importeure reichen die Daten bis zum Baujahr 1990 zurück.

„Mit der Aufnahme der VIN-Daten von Chevrolet erreichen wir ab Januar 2015 eine Abdeckung von nahezu 100 Prozent des deutschen Pkw-Marktes und bieten den Automobilbetrieben im In- und Ausland eine verlässliche und präzise Möglichkeit der Fahrzeugidentifikation“, erklärt Joachim Eger, Leiter zentrale Daten bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH.

Back