Aktivieren Sie JavaScript, um diese Anwendung nutzen zu können.
Lesen Sie unter Internet Explorer oder Mozilla Firefox, wie Sie JavaScript aktivieren.

Aktuell

Gebrauchte Elektromobilität

Welche Rolle spielt die Wirtschaftlichkeit bei diesen Fahrzeugen? Ein Sonderfall hierbei ist Tesla.

Gebrauchte Elektromobilität

Generell sind Elektrofahrzeuge gegenüber vergleichbaren Verbrennern beim prozentualen Restwert eher benachteiligt, weil ihre Differenz zum Listenneupreis gegenüber Verbrennern relativ hoch ist (s. hierzu die Darstellung unten).

Die tatsächlichen Verkaufszahlen gebrauchter Elektrofahrzeuge sind weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Laut KBA haben März 303 gebrauchte Pkw den Besitzer gewechselt, im April 337 und im Mai 469. Die Nachfrage nach neuen Elektrofahrzeugen stieg von 604 im März über 1.413 im April auf 1.520 im Mai. Auch der Handel bestätigte bereits im Zuge einer Befragung zum DAT Diesel-Barometer zu 37 Prozent eine erhöhte Nachfrage nach Pkw mit alternativem Antrieb (hier sind auch Hybride eingerechnet).

Der Anteil gewerblicher Halter ist allerdings hoch. Das stets steigende Angebot an Elektrofahrzeugen in Form von mehr Modellen schlägt sich allerdings mittlerweile auf den Gebrauchtwagenmarkt für Privatleute nieder, den die DAT untersucht. Derzeit muss noch vom eher pragmatischen Nutzen eines Elektrofahrzeugs ausgegangen werden, die Nutzer sind überzeugt von den Produkten. Denn wie wir aus der Befragung zum DAT Report 2017 wissen, spielt der staatlich gewährte finanzielle Umweltbonus keine große Rolle dabei, Fahrer zum Kauf eines Elektro- oder Hybridfahrzeugs zu bewegen.

Aus den Marktbeobachtungen der DAT geht allerdings ganz klar hervor, dass die Marke Tesla einen Sonderfall darstellt: Ihre Fahrzeuge haben einen sehr hohen Listenpreis und gelten als Lifestyle-Produkt mit viel Fahrspaß. Für diese Fahrzeuge haben wir bei der DAT den Begriff der Fun-Electric-Cars geprägt. Ein Tesla – egal ob neu oder gebraucht - wird aktuell als ein solches Fahrzeug wahrgenommen. Der Interessent ist bereit, einen hohen Preis zu bezahlen, da wirtschaftliche Ansätze, wie sie beim Gebrauchtwagenkauf üblich sind, bei Tesla kaum eine Rolle spielen.

 

 

In diesem Schaubild vergleicht die DAT die Restwerte von Elektroautos mit denen ihrer Pendents mit Verbrennungsmotor im Angebot des jeweiligen Herstellers: In diesem Fall Renault Clio und Zoe sowie VW Golf 2.0 TDI und e-Golf. Die orangenen Säulen stellen den Neuwagenlistenpreis dar, die graue den Gebrauchtfahrzeugwert nach drei Jahren.

Zurück

Aktuell